© REUTERS/Dado Ruvic

Chronik Österreich
03/21/2020

Nicht in jedem Bundesland gleich viele Tests

In Wien wurde viermal weniger getestet als in Tirol. Experten bestätigen regionale Unterschiede.

5.700 Corona-Testungen gab es bisher in Tiorl, aber nur 3.500 in Wien. Vergleicht man die Einwohnerzahl, wird also in Wien um viermal weniger auf das Coronavirus geprüft, wie Ö1 berichtet.

Der Wiener Gesundheitsstadtrat Peter Hacker, SPÖ, betonte aber, man sei "nicht in einem Schnelltest-Wettbewerb". In Tirol müsse wegen der Nähe zu Italien mehr getestet werden.

In dem von bestätigten Fällen am meisten betroffenen Bundesland werden nun aber auch Abstriche genommen, wenn Patienten über Symptome klagen, aber nicht in einem Risikogebiet waren.

Oberösterreich meldet derzeit 600 Tests pro Tag, Salzburg peilt 500 an. Insgesamt wurden österreichweit bisher rund 18.600 Test durchgeführt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.