© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Ă–sterreich
12/30/2021

Corona-Kommission: Ampel bleibt auf "Orange"

Nur noch Tirol und Vorarlberg mit sehr hoher Risikobewertung. Das Burgenland verliert Gelbschaltung.

Die Corona-Kommission belässt die Ampelschaltung für Österreich auf „orange“, also auf hohem Risiko. Die Bewertung der epidemiologischen Entwicklung der vergangenen Tage führte zudem auch dazu, dass das Burgenland ebenfalls wieder von einem mittlerem Gelb ebenfalls auf hohes Risiko gestuft wurde.

Diese Bewertung gilt auch für die Mehrheit der restlichen Bundesländer, nur Tirol und Vorarlberg wurden noch mit sehr hohem Risiko bewertet.

Somit haben sich Oberösterreich und Kärnten im Vergleich zur Vorwoche verbessert und einzig das Burgenland verschlechtert, bei den verbleibenden sechs Bundesländern blieb die Bewertung unverändert.

Ausschlaggebend für die Bewertung ist die Risikozahl, die neben den Neuinfektionen auch Alter der Betroffenen und Impfstatus berücksichtigt. Unter 50 liegt man im gelben Bereich, bis 100 geht die orange Zone des hohen Risikos, darüber beginnt der Höchstrisiko-Sektor.

Die finale Ampelschaltung wird auf corona-ampel.gv.at und im Teletext auf Seite 659 veröffentlicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.