Symbolbild

© APA/HANS PUNZ

Chronik Österreich
09/19/2021

Bub fiel beim Wandern in der Steiermark aus Rückentrage

Der Zweijährige wurde mittels Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Ein zweijähriger Bub ist am Samstagnachmittag in der Steiermark aus der Rückentrage seines Vaters gestürzt und dabei verletzt worden.

Die Familie war beim Wandern auf der Teichalm nördlich von Graz gewesen, beim Schultern der Trage nach einer Rast auf einer Hütte war das Kleinkind herausgefallen und erst gegen eine Bank und dann auf einen Bretterboden geprallt. Der Kleine wurde mit dem Hubschrauber in die Kinderklinik Graz geflogen, wie die Landespolizeidirektion mitteilte.

Per Pferdekutsche

Gemeinsam mit seiner Frau und den beiden Kindern hatte ein 53-jähriger Wiener eine Wanderung im Teichalmgebiet unternommen. Als die vier nach einer Rast auf der Terrasse einer Schutzhütte wieder weiter wollten, setzte der Vater seinen zweijährigen Sohn in die Rückentrage. Beim Schultern fiel der Bub seitlich heraus.

Mit einer zufällig am Unfallort befindlichen Pferdekutsche wurde die Familie zum Teichalmsee gebracht. Dort sorgte das Rote Kreuz für die medizinische Erstversorgung des Kindes, bevor es vom Christophorus 17 des ÖAMTC ins LKH Graz geflogen wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.