© REUTERS/FABRIZIO BENSCH

Chronik Österreich
01/16/2021

Britische Mutation: Weitere Fälle in der Steiermark bestätigt

Nachdem sich gestern schon ein Verdachtsfall in der Steiermark bestätigt hat, folgen am Samstag zwei weitere.

Nachdem am Freitag der Verdachtsfälle auf die britische Mutation des Coronavirus im steirischen Ausseerland am Freitag offiziell bestätigt worden ist, sind zwei weitere Fälle dazugekommen.

Das Land Steiermark bestätigte am Samstag Medienberichte, wonach zwei Kinder aus Oberösterreich ebenfalls an dem mutierten Virus erkrankt waren.

Es handelt sich um zwei Kinder aus dem Bezirk Braunau, die über die Weihnachten auf Besuch in der Steiermark waren und sich dort angesteckt hatte. Sie sind inzwischen wieder zuhause, alle drei Erkrankten hatten laut "Kronen Zeitung" milde Krankheitsverläufe.

Da es weitere Verdachtsfälle gibt, wurde die Bevölkerung der Gemeinden Bad Aussee und Bad Mitterndorf/Tauplitz aufgerufen, sich am Samstag und Sonntag kostenlos testen zu lassen. Die dafür vorgesehenen Teststationen befinden sich in Bad Aussee, Bad Mitterndorf und Tauplitz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.