© Kurier/Gilbert Novy

Chronik Österreich

Brand in Mehrparteienhaus im Bezirk Murau: Bewohnerin gerettet

Flammen im Kellerabteil beschädigten Elektro- und Heizungsinstallation. Das Wohnhaus ist derzeit unbewohnbar.

12/28/2022, 01:53 PM

Nach einem Brand am Dienstagabend im Keller eines Mehrparteienhauses im steirischen St. Lambrecht (Bezirk Murau) haben alle Bewohner die Nacht bei Bekannten oder Verwandten verbringen müssen. Durch das Feuer wurde die Elektro- und Heizungsinstallation beschädigt, wodurch das Gebäude vorerst nicht bewohnbar ist. Eine 43-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Feuerwehr hatte sie aus ihrer Wohnung gerettet, während sich die Nachbarn selbst in Sicherheit brachten.

Ursache noch ungeklärt

Das Feuer brach gegen 17 Uhr aus noch nicht geklärter Ursache in einem Kellerabteil aus. Rund 40 Männer und Frauen von drei Feuerwehren hatten die Flammen rasch unter Kontrolle, doch es gab bereits erhebliche Beschädigungen an Leitungen. Daher mussten sich die elf Bewohnerinnen und Bewohner vorerst eine andere Bleibe suchen. Die 43-Jährige wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Friesach gebracht.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Brand in Mehrparteienhaus im Bezirk Murau: Bewohnerin gerettet | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat