© APA/ZB/Monika Skolimowska

Chronik Österreich
10/27/2021

Bei Waffen-Reinigung: Steirerin schoss sich selbst in den Bauch

Die 80-Jährige erlitt einen Durchschuss und schwebt nun in Lebensgefahr.

Eine 80-Jährige aus dem steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag hat sich Sonntagabend beim Reinigen einer Schusswaffe versehentlich selbst in den Bauch geschossen und lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Die Frau wurde von ihrer Fußpflegerin gefunden, die wegen eines vereinbarten Termins ins Haus gekommen war. Die Rettungskräfte flogen die betagte Frau ins LKH Wiener Neustadt, hieß es am Mittwoch seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Patrone noch im Lauf

Ersten Ermittlungen zufolge dürfte sich beim Reinigen der Faustfeuerwaffe noch eine Patrone im Lauf befunden haben. Der Schuss löste sich und traf die 80-Jährige. Sie erlitt einen Durchschuss im oberen Bauchbereich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.