v.l.n.r.: Mario Watz (AUVA-Obmann), Magnus Brunner (Staatssekretär im Ministerium für Klimaschutz), Alexander Bernart (AUVA-Generaldirektor)  

© AUVA / Weinwurm

Chronik Österreich
09/10/2020

AUVA: Umweltfreundlicher Fuhrpark für Mitarbeiter

Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt spart mit 125 umweltfreundlichen Autos in den nächsten vier Jahren 1.000 Tonnen CO2.

Mehr als vier Millionen Kilometer legen die Mitarbeiter der AUVA jährlich zurück. Grund genug nun einen Schritt zu einem umweltfreundlicheren Fuhrpark zu machen. Mit 125 nachhaltigen Autos sollen in den nächsten vier Jahren 1.000 Tonnen CO2 gespart werden. 90 Prozent der neu angekauften Autos sind vollelektrisch.

In den nächsten vier Jahren werden rund zehn Millionen bisher fossil gefahrene in vollelektrische Kilometer umgewandelt. Magnus Brunner, Staatssekretär im Ministerium für Klimaschutz, erklärt: „Gerade dem Verkehr kommt beim Klimaschutz eine Schlüsselrolle zu. Die AUVA zeigt mit ihrem neuen Fuhrpark exemplarisch vor, wie Umwelt und Wirtschaft gleichzeitig gewinnen können.

Bereits jetzt startet die Auslieferung der neuen Autos. Konkret handelt es sich dabei um 115 E-Autos und zehn Plug-In-Hybriden. Unter den insgesamt 125 Autos gibt es 105 Dienstfahrzeuge, die einzelnen Personen zugeordnet sind. Weitere 20 Autos bilden einen Fahrzeugpool, der AUVA-Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in ganz Österreich zur Verfügung steht.

Das Gesamtinvestionsvolumen für die Fahrzeugflotte beträgt rund 2,5 Millionen Euro über die Nutzungsdauer von vier Jahren. In Summe kann die AUVA über die nächsten vier Jahre ihre bisherigen Mobilitätskosten damit um mehr als 500.000 Euro senken. Bisher nutzten die Beschäftigten der AUVA für dienstliche Fahrten ihre privaten Pkw und erhielten danach entsprechenden Ersatz über das Kilometergeld.

Flexiblere Arbeit

Mit dem neuen Fuhrpark plant die AUVA zugleich die Flexibilisierung der Arbeit: Bisher war Telearbeit von zu Hause aus nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich, wie etwa familiäre Gründe oder lange Anfahrtszeiten. Mit ihrer Mobile Office Initiative wird die AUVA flexibleres Arbeiten und noch mehr Nähe zu den Unternehmen, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern fördern.

AUVA-Obmann Watz fasst zusammen: „Mit der Anschaffung unseres klimafreundlichen Fuhrparks und der Mobile Office Initiative setzt die AUVA ein starkes Zeichen für Zukunftsorientierung und Innovation: Wir tun etwas für den Schutz von Umwelt und Klima und sind als Partner der Unternehmen noch näher bei den Betrieben, um auf ihre individuellen Bedürfnisse noch besser einzugehen.“

Von Niklas Varga

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.