© APA/ERWIN SCHERIAU

Chronik Österreich
10/31/2021

Auto stürzte in Graz in die Mur: Drei Todesopfer

Lenker offenbar zu schnell unterwegs, Wagen kam von einer Brücke ab.

Ein mit jungen Männern besetzter Pkw ist in der Nacht  zum Sonntag im Grazer Bezirk Puntigam von einer Brücke in die Mur gestürzt. Die Insassen kamen dabei ums Leben, bestätigte die Landespolizeidirektion Steiermark: Schon in der Nacht zum Sonntag wurden zwei Männer tot gefunden, Sonntagmittag bargen Feuerwehrtaucher flussabwärts ein drittes Opfer.

Die Berufsfeuerwehr Graz wurde kurz vor drei  Uhr früh alarmiert: Taucher und Wasserretter der Berufsfeuerwehr rückten aus, der Rettungsversuch "gestaltete sich aufgrund der Strömung und der Lage des Fahrzeuges als sehr schwierig", hieß es seitens der Einsatzkräfte.

Das Fahrzeug musste mit einem Krans aus dem Wasser auf die Brücke gehoben werden. Der Notarzt konnte leider nur noch den Tod beider Männer feststellen. Die Unfallursache war Sonntagvormittag Gegenstand polizeilicher Ermittlungen: Ersten Informationen zufolge fuhr der Lenker bei der Ausfahrt Südgürtel in westliche Richtung und dürfte dann wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über den Pkw verloren haben. Das Auto kam rechts von der Straße ab und stürzte bei der Brücke hinab ins Wasser. Der Lenker und seine Begleiter - sie sind zwischen 20 und 30 Jahre alt - dürften ertrunken sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.