© Asfinag

Chronik Österreich
01/29/2020

Asfinag-Mitarbeiter retten am Heimweg zwei entlaufene Schafe

Eigentlich hatten die Männer vom Streckendienst schon Dienstende. Statt nach Hause zu fahren, rückten sie zur Tierrettung aus.

von Christian Willim

„Ende gut, alles gut“ hieß es am Dienstag für zwei Schafe an der Tiroler Inntalautobahn (A12) zwischen Kundl und Kramsach. Die Tiere waren ihrem Besitzer entlaufen und spazierten neben der Autobahn in Richtung Bregenz, teilte die Asfinag am Mittwoch mit.

Die regionale Verkehrsmanagementzentrale der ASFINAG in St. Jakob alarmierte am späten Nachmittag die Mitarbeiter des Streckendienstes. Die Kollegen Berti Pfaundler, Rene Delmas, Robert Galler, Martin Kocher, Matthias Kircher und Markus Schranzhofer waren gerade nach ihrer Schicht unterwegs nach Hause, als sie die Meldung im Dienstwagen mithörten.

Sie reagierten schnell und konnten beide Schafe sicher einfangen. Die Schafe waren aus einem Stadl bei Radfeld ausgebüxt und spazierten entlang des Autobahn-Begleitwegs. Schlussendlich konnten die Mitarbeiter die Tiere wohlbehalten an den Besitzer zurückgeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.