Symbolbild

© GNEDT/Kurier

Chronik Österreich
11/15/2021

A9: Umgekippter Lkw legte Verkehr für Stunden lahm

Verkehrsunfall ereignete sich um 6 Uhr früh. Die Bergung des Lkw dauerte bis gegen Mittag.

Am Montagmorgen ereignete sich gegen 6 Uhr früh ein folgenschwerer Unfall auf der A9 Phyrn-Autobahn zwischen Rottenmann und Trieben.

Ein Lastwagen, der in Fahrtrichtung Slowenien unterwegs war, kippte um und blieb quer zur Fahrbahn liegen.

Damit war ein Durchkommen nicht mehr möglich, die Autobahn wurde Richtung Süden vollständig gesperrt.

Innerhalb kürzester Zeit war der Stau auf mehrere Kilometer angewachsen. Wegen der überlasteten Unfallstelle kam ab circa 10 Uhr Blockabfertigung hinzu. „Der Zeitverlust schwankt zwischen 5 und 15 Minuten“, sagt Christina Hönigl vom ARBÖ Informationsdienst.

„Nach Rücksprache mit der Autobahnpolizeiinspektion Trieben dauert die Situation immer noch an, um 10:30 Uhr wurde der mit Klebstoff beladene LKW immer noch ausgepumpt, danach folgt die Kranbergung des verunfallten Fahrzeugs. Es entstand ein erheblicher Sachschaden, leider auch ein leichter Personenschaden auf Seiten des Lkw-Fahrers“, so Hönigl.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.