40 Frauen und Mädchen belästigt: Fahrlehrer in Kärnten angezeigt

40 Frauen und Mädchen belästigt: Fahrlehrer in Kärnten angezeigt
Der 52-Jährige wurde vom Fahrschulbesitzer angezeigt. Dieser ist nach wie vor über die Vorfälle schockiert.

Der Schock ist dem Feldkirchner Fahrschulbesitzer, der den Fall ins Rollen brachte, nach wie vor anzumerken. 

Ein 52-jähriger Mann aus dem Bezirk Klagenfurt-Land soll über Jahre hinweg als Fahrlehrer Dutzende Frauen und Mädchen belästigt haben. Die Taten soll der Mann von März 2015 bis Februar 2022 begangen haben, als er Fahrlehrer in einer Fahrschule im Bezirk Feldkirchen gewesen ist. Bisher wurden mehr als 40 Mädchen und Frauen im Alter von 15 bis 24 Jahren als mögliche Betroffene ausgeforscht, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Enorme Belastung

"Das ganze ist im Februar passiert, aber es belastet mich nach wie vor enorm", erzählt der Fahrschulbesitzer im KURIER-Gespräch. Dies bestätigt auch die Polizei: Demnach hatte der Besitzer der Fahrschule am 22. Februar Anzeige bei der Polizei erstattet, nachdem er von den Vorwürfen erfahren hatte. Der Mann ist mittlerweile nicht mehr bei der Fahrschule tätig, er wurde der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt. Derzeit laufen noch die Einvernahmen der Frauen. 

"Der Fahrlehrer war sieben Jahre bei mir tätig, was glauben Sie, was das für ein schreckliches Gefühl ist, wenn man so getäuscht wird", erklärt der Fahrschulbesitzer. Er habe den Mann, nachdem sich eine Fahrschülerin beschwert hatte, sofort fristlos gekündigt. 

Mögliche weitere Betroffene werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Feldkirchen zu melden.

Der Wunsch des Fahrschulbesitzers ist eindeutig: "Ich hoffe, dass er nie wieder als Fahrlehrer Arbeit finden wird."

Kommentare