© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
09/02/2019

13 Polizisten "in Kontakt" mit den Identitären - aber keine Konsequenzen?

Einige haben auch gespendet, doch das dürfte nicht einmal dienstrechtliche Konsequenzen haben.

von Dominik Schreiber, Kid Möchel

Die Identitäre Bewegung ist rechtsextrem. Das haben der österreichische und der deutsche Verfassungsschutz eindeutig festgestellt.

Dass man gleichzeitig bei der Polizei und im Dunstkreis der Identitären unterwegs ist, scheint per se kein Problem zu sein. Das geht aus einer Anfragebeantwortung von Innenminister Wolfgang Peschorn hervor.