Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Oberösterreich
11/06/2021

Pflegerin soll oberösterreichisches Ehepaar bestohlen haben

39-Jährige soll Patientin vernachlässigt und mehrfach bestohlen haben. Mutmaßliche Täterin ist flüchtig

Eine 39-jährige Pflegerin wird verdächtigt, während ihrer Dienstzeiten ein oberösterreichisches Ehepaar bestohlen zu haben. Die Slowakin war Mitte September an eine 67-jährige bettlägerige Frau und ihren Ehemann vermittelt worden. Während ihrer einwöchigen Anstellung soll die Pflegerin mehrere Gebrauchsgegenstände, Elektrogeräte und Bargeld aus der Wohnung des älteren Ehepaars aus dem Bezirk Steyr-Land entwendet haben.

1.000 Euro Schaden


Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Das Fehlen eines weiteren Bargeldbetrags in Höhe von 250 Euro bemerkte der Ehemann der betreuten Frau, meldete den vermuteten Diebstahl der Polizei und stellte die verdächtigte Pflegerin zur Rede. Diese behauptete, das Geld im Nachtkästchen des Mannes gefunden zu haben und gab die 250 Euro zurück.
Nebst den mutmaßlichen Diebstählen soll die Pflegekraft zudem die Betreuung der ihr anvertrauten Patientin vernachlässigt haben. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe reiste die Slowakin überstürzt ab. Die Verdächtigte wurde wegen mehrfachen Diebstahls und der Vernachlässigung ihrer Patientin angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.