© APA/dpa/Sebastian Gollnow

Chronik Oberösterreich
09/23/2021

Oberösterreich: Corona-Toter war erst 18 Jahre alt

Es ist das jüngste Todesopfer seit Ausbruch der Pandemie in dem Bundesland.

Ein 18-Jähriger ist im Linzer Universitätsklinikum mit oder an den Folgen von Corona gestorben. Er ist das jüngste Todesopfer in Oberösterreich seit Ausbruch der Pandemie. Der Teenager hatte Vorerkrankungen, teilte der Landeskrisenstab mit. Er war bereits am Sonntag gestorben.

Der Jugendliche dürfte laut oö. Medienberichten übergewichtig und nicht geimpft gewesen sein. Am 13. August kam er anscheinend ins Krankenhaus, wenige Tage nach der Einlieferung wurde er auf die Intensivstation verlegt. Mit Stand Donnerstag 7 Uhr befanden sich in Oberösterreich 41 Covid-19-Patienten in intensivmedizinischer Behandlung, 37 von ihnen sind laut Krisenstab nicht voll immunisiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.