Die Polizei nahm die Frau fest

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Oberösterreich
01/19/2021

Nach "Corona-Spaziergang" in OÖ: Zu sechst im Auto, Drogen am Steuer

Im Wohnhaus des Pkw-Lenkers wurden zudem 300 Gramm Marihuana gefunden.

Die Polizei hat am Montagabend in Rohrbach einen Pkw wegen der auffälligen Fahrweise des Lenkers angehalten. In dem Wagen saßen sechs - statt der erlaubten fünf - Personen, die zuvor an einem "Spaziergang" in Rohrbach teilgenommen hatten, um gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung zu protestieren. Auch drei Kinder im Alter von fünf bis 13 Jahren waren im Auto, berichtete die oö. Polizei am Dienstag.

Der 53-Jährige am Steuer erschien den Beamten beeinträchtigt, ein Alkotest verlief negativ, ein Drogentest auf THC aber positiv. Der Polizeiarzt erklärte den Mann für fahruntauglich, woraufhin ihm der Führerschein abgenommen wurde. In seinem Wohnhaus fand die Exekutive 300 Gramm Marihuana und Konsumutensilien. Der 53-Jährige gestand, das Suchtgift selbst erzeugt zu haben. Er wird angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.