Lawinengefahr zur Zeit wieder hoch

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Oberösterreich
02/20/2021

Lawine riss Alpinisten 150 Meter weit mit: tot

60-Jähriger kam am Samstag bei einer Skitour in Oberösterreich ums Leben. Begleiter entkam den Schneemassen.

Ein 60-Jähriger ist am Samstag bei einer Skitour im Bezirk Kirchdorf (OÖ) von einer Lawine mitgerissen und getötet worden. Der Mann war mit einem 49-Jährigen unterwegs auf das Warscheneck im Toten Gebirge. Nach dem Gipfelsieg löste er bei der Abfahrt ein Schneebrett aus und wurde von der Lawine erfasst. Er stürzte über felsiges Gelände rund 150 Meter ab und war auf der Stelle tot. Sein Begleiter konnte den Schneemassen durch eine Querfahrt aus dem Kegel noch entkommen.

Augenzeugen leisteten Erste Hilfe

Die beiden Männer aus dem Bezirk Gmunden machten ihre Tour über den sogenannten Skilehrerweg. Andere Skitourengeher wurden Augenzeuge des Vorfalles und leisteten Erste Hilfe. Der 60-Jährige wurde nicht verschüttet und wurde vom Hubschrauber der Flugpolizei geborgen. Der 49-Jährige kam unverletzt mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 14 ins Tal. 33 Mann der Bergrettung sowie vier Lawinensuchhunde standen im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.