Spielautomaten wurden demoliert

© Polizei

Oberösterreich
04/03/2019

Illegales Glücksspiel: Oberösterreich vernichtet einarmige Banditen

Nach Großrazzia in illegalen Spielsalons wurden in Oberösterreich am Dienstag 52 Glücksspielautomaten verschrottet.

von Wolfgang Atzenhofer

"Wir machen kaputt, was euch kaputt macht!" Mit dieser Botschaft leitete Oberösterreichs Landespolizeidirektor Andreas Pils eine Meldung auf der Nachrichtenplattform Twitter über die Verschrottung von 52 beschlagnahmten Glücksspielautomaten ein. Die Spielgeräte waren am vergangenen Montag eingezogen worden, als 17 Teams der Finanzpolizei Razzien in 19 Glücksspiellokalen in den Bundesländern Oberösterreich, Salzburg, Wien und Burgenland durchführten.

In OÖ wurden die Spielautomaten auf einem Schrottplatz in Wels-Land behördlich vernichtet. Sie seien dermaßen beschädigt worden, dass sie nun keinen Schaden mehr anrichten können, so Pilsl. "Betreiber von illegalen Glücksspielautomaten dürfen bei uns keine Chance für ihre Machenschaften haben. Illegales Glücksspiel hat in Oberösterreich nichts zu suchen und muss vehement bekämpft werden", erklärte Sicherheitslandesrat Elmar Podgorschek, FPÖ.

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.