Weil es Kritik vonseiten der israelitischen Kultusgemeinde gab, musste ein Teil des Graffitos nun vorerst verhängt werden.

© Kath. Privat-Universität Linz/Ilaria Hoppe

Chronik Oberösterreich
09/30/2020

Graffito: Hitler bekommt ein neues „Gesicht“

Graffito an Linzer Schule muss nach Protesten nun umgestaltet werden. Es werde "entschärft".

von Petra Stacher

Ein riesiges Graffito ziert derzeit eine Linzer Schule. Darauf zu sehen: ein Klassenfoto von Hitler, dessen Kopf von einem Emoji-Teufelchen verdeckt wird. Was eigentlich im Zuge eines Kunst-Projekts der Aufklärung dienen sollte, löste jedoch Proteste aus, und zwar von der israelitischen Kultusgemeinde. Denn ihre Synagoge befindet sich direkt gegenüber.

„Ich verstehe, dass das Teufelchen zu heftig ist. Ich hatte aber nie schlechte Absichten“, sagt der Sprayer des Kunstwerks, Erich Willner. Es sei nun bereits ein Kompromiss gefunden worden: Der Bereich des Kopfes von Hitler werde überarbeitet und „entschärft“. Heute, Donnerstag, beginnt die Umgestaltung, die etwa einen Tag dauert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.