© REUTERS/ENRIQUE CALVO

Chronik Oberösterreich
08/25/2021

Deutscher soll Linzer Hotel in Konkurs getrieben haben: Festnahme auf Mallorca

Von 2012 bis 2014 soll der Mann ein Hotel in Linz in den Konkurs getrieben haben.

Ein seit Jahren von der oberösterreichischen Polizei gesuchter Deutscher ist jetzt auf Mallorca mit einem EU-Haftbefehl festgenommen worden.

Laut Polizei fungierte der 59-Jährige von September 2012 bis Februar 2014 als Geschäftsführer eines Hotels in Linz und soll dieses in den Konkurs getrieben haben, indem er Gewinne für eigene Zwecke abzweigte.

Außerdem soll er renommierten Firmen und Geschäftspartnern Geld herausgelockt haben, das er aber nicht für die vertraglich vereinbarten Zwecke verwendete. Dabei soll er sehr überzeugend in seinem Auftreten agiert haben. 2014 kam es zu einer Hausdurchsuchung an seinem Wohnsitz in Linz-Land, bei der Beweismittel sichergestellt wurden.

In einem Gutachten wurde der von dem Mann verursachte Kridaschaden festgestellt. Daraufhin flüchtete der 59-Jährige, es wurde gegen ihn ein EU-Haftbefehl ausgestellt.

Im Juni dieses Jahres wurde er auf Mallorca festgenommen und im Juli an Österreich ausgeliefert. Er sitzt nun in der Justizanstalt Linz. Ihm wird vorgeworfen, einen Schaden im sechsstelligen Bereich verursacht zu haben. In der Einvernahme wies er die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.