++ HANDOUT ++ WIEN: RUSSISCHE FLIEGERBOMBE IN DER LOBAU GEFUNDEN

Symbolbild

© APA/LPD WIEN / UNBEKANNT

Chronik Oberösterreich
02/28/2021

Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg im Mühlviertel entschärft

Der Sprengkörper wurde bei Holzarbeiten im Wald entdeckt.

In Rechberg im Bezirk Perg ist gestern, Samstag, eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg vom Entminungsdienst gesprengt worden. Um die Bombe zu entschärfen, gab es umfassende Sicherheitsmaßnahmen. Der Sprengkörper war am Samstagvormittag bei Holzarbeiten in einem Waldstück gefunden worden.

Ein 51-jähriger Mann hatte den Fund bei der Polizei gemeldet, die daraufhin Experten an die Fundstelle entsandte. Der Entminungsdienst stellte fest, dass es sich um eine amerikanische Fliegerbombe handelte, die man nur durch Sprengung entschärfen könne.

Der Gefahrenbereich wurde evakuiert, die Bevölkerung im Umkreis von rund einem Kilometer aufgefordert, die Häuser nicht zu verlassen und sich in splittergeschützte Räume zu begeben. Zusätzlich wurden Wanderwege in der Umgebung vom Polizeihubschrauber abgeflogen und der Gefahrenbereich abgeriegelt. Kurz vor 18.00 Uhr konnte die Bombe gesprengt werden, teilte die Polizei mit. Es wurde niemand verletzt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.