(Symbolbild)

© APA/LUKAS HUTER

Chronik Oberösterreich
12/02/2020

17-Jährige fuhren auf Lkw-Anhängerachse von Bosnien nach OÖ

Junge Afghanen auf Pyhrnautobahn aufgegriffen. Sie wollten nach Paris, hatten aber kein Geld.

Zwei Afghanen sind auf den Achsen eines Lkw-Anhängers von Bosnien-Herzegowina bis nach Österreich mitgefahren. Der Lenker des türkischen Lastwagens hat davon offenbar nichts mitbekommen. Die beiden 17-Jährigen wurden Mittwochfrüh von der Autobahnpolizei Klaus auf dem Pannenstreifen der Pyhrnautobahn (A9) nahe der Raststation Pyhrn-Priel-Ost aufgegriffen, berichtete die Exekutive.

Die Burschen schilderten den Beamten, sie hätten die vergangenen Monate in Bosnien-Herzegowina verbracht und wollten nach Paris. Allerdings hätten sie kein Geld für die Reise gehabt. Sie seien daher unter den Anhänger geklettert und bis Österreich mitgefahren. Als der Fahrer auf dem Rastplatz in Oberösterreich eine Pause einlegte, kletterten sie herunter. In welchem Land sie sich befanden, wussten die jungen Männer nicht. Sie wurden vorläufig festgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.