© APA/BARBARA GINDL

Chronik Niederösterreich
01/21/2022

Überfall auf Billa-Filiale in Neunkirchen

Täter war mit Messer bewaffnet. Er verlangte in englischer Sprache Geld.

Eine Billa-Filiale in Neunkirchen ist am Donnerstagabend der Schauplatz eines Überfalls gewesen. Ein mit einem Messer bewaffneter Täter entkam mit geringer Beute, bestätigte Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner auf Anfrage. Die Raubgruppe des Landeskriminalamtes Niederösterreich gehe Hinweisen auf den Mann nach.
Der vorerst unbekannte Täter hatte eine Kassierin gegen 19.00 Uhr in laut Polizei „schlechter englischer Sprache“ zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Nicht bedroht wurden zwei Kundinnen. Der Räuber entkam in der Folge in unbekannte Richtung.

Spiegelsonnenbrillen

Der Mann hatte sich mit der schwarzen Kapuze eines Sweaters, mit Spiegelsonnenbrillen und einem schwarzen Schal maskiert, berichtete die Polizei weiter. Er wurde als 27 bis 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß, sehr schlank und als südländischer Typ beschrieben. Bekleidet war er u.a. mit einer hellbraunen Bund-Lederjacke, nicht eng anliegender Hose und schwarzen Handschuhen. Bei der Tatwaffe handelte es sich um ein etwa 25 Zentimeter langes Küchenmesser mit braunem Holzgriff. Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Tel.: 059133-30-3333) erbeten.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare