Abflussrohr musste freigelegt werden, um eingeklemmtes Kind befreien zu können

© FF STadt Haag, Reisenhofer

Chronik Niederösterreich
06/18/2020

Stadt Haag: Mädchen steckte in Kanalrohr fest

Mühsamer Rettungseinsatz der Feuerwehr um Kind schadlos befreien zu können.

von Wolfgang Atzenhofer

Es war ein heikler und schweißtreibender Einsatz, den die Mitglieder der Feuerwehr Haag und Sanitäter des Roten Kreuzes am Mittwochnachmittag zu bestehen hatten. Es galt ein kleines Kind zu retten, dass mit einem Bein in einem Kanalrohr stecken geblieben war.

Handarbeit

Die Feuerwehr wurde gegen 15.30 Uhr zum Einsatzort im Haager Stadtgebiet (Bezirk Amstetten) beordert. Tatsächlich wurde ein weinendes Mädchen vorgefunden, das mit dem Bein in einem Regenwasser-Abflussrohr festhing und nicht befreit werden konnte, ohne schwere Verletzungen zu riskieren. Die Retter begannen deshalb das zum Teil einbetonierte Rohr in mühevoller Arbeit mit Stemmwerkzeug händisch freizulegen.

Während die Kleine von Sanitätern und dem mittlerweile eingetroffenen Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 15, sowie Familienmitgliedern,  versorgt und beruhigt wurde, gingen die Feuerwehrleute daran das Rohr aufzuschneiden. Es musste behutsam gearbeitet werden. Deshalb wurde ein Feinschleifgerät benutzt. Das Mädchen konnte schließlich befreit werden. Es ging ihm den Umständen entsprechend gut, berichtete die Feuerwehr.

Das Notarztteam des C15 flog das Kind anschließend in die Kinderklinik nach Linz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.