© FF St. Pölten Stadt

Chronik Niederösterreich
10/03/2019

St. Pölten: Rettungseinsatz am ehemaligen Kasernenareal

Feuerwehr musste einen Verletzten mittels Hubrettungsgerät von einem Dach bergen.

von Johannes Weichhart

Sirenengeheul Donnerstagnachmittag in der Landeshauptstadt St. Pölten. Rettung, Feuerwehr und Polizei eilten zum Areal der ehemaligen Kopalkaserne im Süden der Stadt. Dort wurde das Eintreffen der Retter schon erwartet: Auf einer Baustelle hatte sich ein Arbeiter verletzt, er musste mittels Hubrettungsgerät von einem Dach geborgen werden.

Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht, der Einsatz war nach rund 45 Minuten beendet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.