VCÖ fordert daher bessere Anbindungen für Radfahrer

© KURIER/Vogel

Chronik Niederösterreich
07/04/2020

Schülerstreich in NÖ: Lehrer mit Rad gestürzt und schwer verletzt

Ein 14-Jähriger wollte seinem Lehrer einen Schulabschlussstreich spielen und hängte die Bremsen bei dessen Fahrrad aus.

Ein Schülerstreich in Pöggstall (Bezirk Melk) führte zu einem Schwerverletzten. Ein Schüler wollte seinem Lehrer einen Streich zum Schulabschluss spielen und hängte die Bremsen an dessen Fahrrad aus.

Als der Lehrer auf dem Heimweg eine steile Straße bergab fuhr, konnte der Lehrer nicht bremsen und prallte in einer Linkskurve frontal gegen einen Zaun, wie die NÖN berichtet.

Schüler wurden befragt

Der Mann verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste nach der Erstversorgung des Gemeindearztes mit der Rettung in das Landesklinikum Melk gebracht werden.

Die Ehefrau des Lehrers erstattete Anzeige, weil sie einen Schülerstreich vermutete. Zwei Polizeistreifen fuhren zu den jeweiligen Feiern der Abschlussklassen und begannen die Befragung. Dort konnte ein 14-Jähriger ausgeforscht werden, der im Beisein seiner Eltern die Tat schilderte. Er gab zu, die Bremsen des Lehrers und an einem Kinderfahrrad manipuliert zu haben.

Der Jugendliche beteuerte, dass er niemandem Schaden zufügen wollte. Ein Bericht geht an die Staatsanwaltschaft St. Pölten und die Bezirkshauptmannschaft Melk. Der Lehrer und die Direktorin der Schule wurden ebenfalls verständigt.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.