© Berger Markus

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
01/28/2021

Zwei Weltkriege und zwei Pandemien: St. Pöltens ältester Bürger ist 107

Vor Kurzem wurde Franz Wielander 107 Jahre alt. In St. Pölten leben 20 Menschen, die im 100. Lebensjahr oder älter sind.

von Johannes Weichhart

 

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Ein paar Wochen ist es her, da besuchte ihn der KURIER, um über den Lockdown zu reden. "Corona muss ich nicht unbedingt haben", sagte Franz Wielander damals. Nun feierte St. Pöltens ältester Bürger seinen 107. Geburtstag.

Als Gratulant stellte sich auch Bürgermeister Matthias Stadler ein, der eine Torte vorbeibrachte. Corona-bedingt fiel ein persönliches Zusammentreffen aber aus.

Mit seiner Gattin Hermine, die vor vier Jahren verstarb, konnte Herr Wielander 2015 noch die Kronjuwelenhochzeit feiern. Heute lebt der 107-Jährige in seinem Eigenheim im Stadtteil St. Georgen, wo er von seinem Sohn und seiner Schwiegertochter betreut wird.

In St. Pölten lebt man lang

Derzeit leben in St. Pölten 20 Personen, die im 100. Lebensjahr oder darüber sind. Neben Franz Wielander gibt es noch zwei weitere Männer. Bei allen anderen handelt es sich um Frauen, unter denen sich auch die zweitälteste Person befindet, dabei handelt es sich um eine Dame mit stolzen 102 Jahren.

Lesen Sie hier das Porträt über Franz Wielander: 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.