© Rudi Hofmann

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
03/05/2021

Winetasting to go: Pop-up-Vinothek eröffnet in St. Pölten

Die edlen Tropfen der Vinothek „WineArtZone“ aus Traismauer können zwar nicht vor Ort, ab jetzt aber zu Hause verkostet werden.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Das letzte Jahr war kein leichtes für den regionalen Wein. Schlechte Wetterverhältnisse waren aber nicht der Grund, wie Winzerin Burgi Hofmann aus Traismauer erzählt: „Die Gastronomie brach als Großabnehmer unserer Weine weg und zu Hause wird nicht so viel getrunken.“

Not macht erfinderisch

Um den Verlust des letzten Jahres zumindest etwas wettzumachen, hatte die Winzerin, die mit ihrem Mann Rudi auch die Vinothek „WineArtZone“ in Traismauer betreibt, nun eine kreative Idee. 

Um ein größeres Publikum zu erreichen, entschlossen sie sich, ihre Vinothek von Traismauer als Pop-up in die nahe Landeshauptstadt zu verlegen. „Bis vor zwei Wochen waren wir noch auf der Suche nach einem passenden Standort“, erzählt Hofmann.

Diesen fanden sie schließlich im "Divino Centro" am Herrenplatz 6 in der Innenstadt. „Um die leer stehenden Lokale zu nutzen, haben wir die Besitzerin des Cafés dort spontan angesprochen und können nun temporär bei ihr unterkommen“, so Hofmann.

Trotz Corona neuer Jahrgang

Vor allem wollen sie auch die neuen Traisentaler-Jahrgänge unters Volk bringen, denn Corona halte den Weingarten ja nicht vom Wachsen ab. „Wir haben wie jedes Jahr geerntet und die Lese vor Kurzem in Flaschen gefüllt“, erzählt sie. 

Normalerweise würden sie ihre eigenen frisch gelesenen und viele andere Weine des Traisentals im Rahmen des „Weinfrühlings“ ausschenken, die momentanen Bestimmungen lassen dies aber nicht zu.

Kostproben zum Mitnehmen

Verkostungen vor Ort sind momentan nicht erlaubt, deshalb bieten die Winzer nun „Weintasting 2 go“ an.

Nach einer Beratung durch Burgi und Rudi Hofmann im Geschäft, können Boxen mit sechs oder zwölf verschiedenen Traisentaler Weinen zusammengestellt und zu Hause genossen werden.

Nachhaltigkeit mit Pfandflaschen

„Da wir mehr als 150 Weine im Sortiment haben, wechselt unser Angebot wöchentlich“, so Hofmann. Die Kostproben werden in 100-Milliliter-Pfandflaschen abgefüllt, die dann wieder zurückgegeben werden können.

Am Donnerstag eröffnete das Pop-up erstmals. Bis voraussichtlich 15. April werden die Hofmanns jeden Donnerstag bis Samstag vor Ort sein. Auf ihrer Homepage bietet die Vinothek „WineArtZone“ auch ein Click-and-Collect-System für die Probierboxen an.

Nähere Infos unter www.weinartzone.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.