© Kurier/Juerg Christandl

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
02/12/2021

Vorgedrängelt: Streit in St. Pöltner Drive-in endet mit Auszucker

Pkw-Lenkerin reihte sich in der Warteschlange falsch ein, im Streit soll ein Kunde gegen ihr Auto getreten haben.

von Sophie Seeböck

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Am Donnerstag der vergangene Woche wollte sich eine 51-Jährige ihr Abendessen von einem St. Pöltner Fast-Food-Lokal abholen. Dabei reihte sie sich aber falsch in die Reihe des Drive-in ein. 

700 Euro Schaden

Dieses Vordrängeln missfiel aber den anderen wartenden Kunden, die sie auf ihr Vergehen hinwiesen. Daraufhin entstand ein Streitgespräch. 

Mit einem Fußtritt gegen das Auto der Fahrerin fand die hitzige Debatte aber dann einen unschönen Ausgang. Laut Angaben des St. Pöltner Stadtpolizeikommandos soll dabei ein Schaden in der Höhe von 700 Euro entstanden sein. 

Zeugeneinvernahme läuft

Noch werden Zeugen von der Exekutive einvernommen, dem mutmaßlichen Täter droht eine Anzeigen wegen Sachbeschädigung. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.