© Lichtblickhof

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
12/22/2020

Verein, der schwer kranken Kindern hilft, ist selbst in Not

In Pyhra bei St. Pölten können Kinder Glücksmomente auf Pferden erleben. Doch nun fehlen wichtige Sponsoren.

von Johannes Weichhart

 

Der KURIER berichtet ab sofort verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Helene leidet an einer unheilbaren Stoffwechselerkrankung. Wie viel Zeit der Vierjährigen noch bleibt, ist ungewiss.

Schöne Momente verbringt die Kleine, wenn sie mit den Therapiepferden des Lichtblickhofes unterwegs ist. Der gemeinnützige Verein mit 17 Therapeutinnen und 20 Pferden steht schwer kranken Kinder beim Wiener Otto-Wagner-Spital und in Pyhra bei St. Pölten zur Verfügung.

Leider bekam die Organisation das Corona-Jahr besonders heftig zu spüren. Laut Gründerin und Geschäftsführerin Roswitha Zink sind wichtige Sponsoren weggebrochen, deshalb braucht der Lichtblickhof nun selbst Hilfe.

Der Verein bittet deshalb um Spenden unter AT251200050472560101.

"Glücksmomente"

Nichtsdestotrotz halten Zink und ihr Team an ihrem Traum fest:„Künftig wollen wir in zwei eigenen Lichtblick-Wohnungen den Kindern als ‚Engel auf Zeit‘ zur Seite stehen. Damit sie mit unseren Therapiepferden bis zum letzten Tag Glücksmomente und Freude erleben können.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.