++ THEMENBILD ++ POLIZEI / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
07/23/2021

Schüsse bei St. Pölten: Polizei errichtete Sperrzone

Alarm in der Ortschaft Kasten im Bezirk St. Pölten-Land: Weil Schüsse gefallen waren, rückte die Exekutive aus.

von Johannes Weichhart

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Großes Polizeiaufgebot in der kleinen Ortschaft Kasten im Bezirk St. Pölten-Land: Weil ein Anrainer Schüsse gehört hatte, rückte Donnerstagabend die Exekutive aus. Um auf Nummer sicher zu gehen und keine Personen zu gefährden, wurde rasch eine Sicherheitszone errichtet, die niemand betreten durfte.

Waffenverbot wurde ausgesprochen

Schließlich stelte sich heraus, dass ein Mann seine Jagdwaffen einschießen hatte wollen. Zu diesem Zweck feuerte er auf einen Holzstoß. "Es wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen", berichtet Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner.

Die weitere Vorgangsweise in diesem Fall obliegt nun der Bezirkshauptmannschaft St. Pölten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.