© Katie-Aileen Dempsey

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
10/21/2021

S34-Gegner übergaben 10.370 Unterschriften an den Landtag

Die Aktivisten rund um Romana Drexler setzen nun auf die Politik, die das Projekt noch stoppen könnte.

von Johannes Weichhart

 

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Monatelang waren sie unterwegs, um Unterschriften gegen die geplante Traisental-Schnellstraße S34 zu sammeln. Am Donnerstag konnten die Aktivisten rund um Romana Drexler nun die Petition an den NÖ Landtag übergeben.

Projekt wird evaluiert

Empfangen wurden Drexler und Co. von Martin Michalitsch (ÖVP), Jerstin Suchan-Mayr (SPÖ), Helga Krismer (Grüne) und Edith Kollermann (Neos). Die Projekt-Gegner hoffen, dass die Politiker das mehr als 200 Millionen teure Vorhaben stoppen. Wie berichtet, will Verkehrsminister Leonore Gewessler die S34 noch evaluieren, ein Ergebnis wird für den Herbst erwartet.

"Weiter geht es nun mit der Bundesebene. Auch dort wollen wir im Lauf der nächsten Wochen von unserem Petitionsrecht Gebrauch machen", sagt Drexler.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.