© Johannes Weichhart

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
05/27/2021

Neonazi-Prozess in St. Pölten: Verurteilter muss KZ-Gedenkstätte besuchen

Der 34-Jährige war Mitglied einer WhatsApp-Gruppe, in der Adolf Hitler verehrt wurde. Außerdem besaß der Mann illegal Waffen.

von Johannes Weichhart

 

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Es ist ein bemerkenswerter Satz, den der Anwalt zu Beginn des Prozesses zu den Geschworenen sagt: "Mein Mandant hat über diesen Themenkomplex noch nie ein Gespräch geführt, ich habe das vor einigen Tagen nachgeholt."

Mit "Themenkomplex" meint der Verteidiger des 34-Jährigen die Zeit des Nationalsozialismus, für die der Mostviertler eine besondere Bewunderung gehegt haben soll. Im Jahr 2018 war der Mann, der gegen das Verbotsgesetz verstoßen haben soll, Mitglied einer WhatsApp-Gruppe, in der Adolf Hitler verehrt wurde. Fotos der Hitler-Jugend wurden mit dem Kommentar "Kameraden, so sehen glückliche Kinder aus" versehen, einschlägige Videos ausgetauscht.

Hakenkreuz-Gürtel im Nachtkästchen

Im Zuge einer Hausdurchsuchung konnten Verfassungsschützer zudem Waffen sicherstellen, die der 34-Jährige gar nicht besitzen hätte dürfen. Der Grund: Seine eigene Frau hatte ihn angezeigt, die Bezirkshauptmannschaft sprach daraufhin ein Waffenverbot aus. Trotzdem fanden die Ermittler ein Gewehr samt Munition, Elektroschocker und einen Totschläger. Im Nachtkästchen hatte der Angeklagte einen Gürtel samt Hakenkreuz-Emblem aufbewahrt.

Der Angeklagte zeigte sich voll geständig. "Ich will jetzt nichts mehr damit zu tun haben. Durch die ganze Sache hätte ich beinahe meine Frau und mein Kind verloren", betonte er.

Das Urteil der Geschworenen: 18 Monate bedingte Haft. Dazu gab es noch die Weisung, dass der Mostviertler die KZ-Gedenkstätte in Mauthausen besuchen muss. Das Urteil ist bereits rechtskräftig.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.