THEMENBILD:  FOTOTERMIN POLIZEIAUSBILDUNG / EINSATZTRAINING / POLIZEIAUTO

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Niederösterreich Sankt Pölten
09/20/2021

"Hatte schlechten Tag": Mann attackierte Hundebesitzerin

Wilde Szenen am Tulbingerkogel im Bezirk Tulln. Der Täter muss nun 2.700 Euro Geldbuße zahlen.

von Johannes Weichhart

Der KURIER berichtet verstärkt aus der Landeshauptstadt St. Pölten. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Stadt informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder am Ende des Artikels für den wöchentlichen Newsletter "Ganz St. Pölten" anmelden.

Mit seinen 494 Metern ist der nach Tulbing benannte Berg nicht nur die höchste Erhebung im Bezirk Tulln, der Tulbingerkogel war auch Schauplatz einer Auseinandersetzung, die nun vor Gericht in St. Pölten landete.

Beschimpfungen

Ein 64-Jähriger musste sich wegen Drohung und Körperverletzung verantworten, weil er eine Frau attackiert haben soll. Laut Gericht war der Pensionist mit seinem Hund unterwegs, als er auf die Frau traf, die ebenfalls mit einem Vierbeiner spazieren ging. Nachdem zuerst die Tiere aneinandergerieten, folgten wüste Beschimpfungen.

Schließlich soll der Angeklagte auf die Frau losgegangen sein, Schläge waren die Folge. "Meine Mandantin leidet noch immer unter diesem Erlebnis, sie hat Weinkrämpfe", sagte die Opferanwältin.

"Ich hatte einen richtig schlechten Tag, es tut mir leid", meinte der 64-Jährige. Er kommt mit einer Diversion davon, er muss 2.700 Euro Geldbuße zahlen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.