© Konstantin Mikulitsch

Chronik Niederösterreich
10/20/2020

Pianistin wird St. Pölten zur Landeskulturhauptstadt führen

Angelika Schopper wird auch den Betrieb des umstrittenen Kinderkunstlabors vorbereiten. Start ist im Jahr 2024.

von Johannes Weichhart

Die Entscheidung ist gefallen: Angelika Schopper, zuletzt geschäftsführende Obfrau des Tiroler „Festivals für neue Musik Klangspuren Schwaz“, soll St. Pölten zur Landeskulturhauptstadt 2024 führen.

Schopper war bereits acht Jahre lang im Festspielhaus in St. Pölten tätig. Neben verschiedenen Kunst- und Kulturschwerpunkten wird die ausgebildete Pianistin auch den Betrieb des umstrittenen Kinderkunstlabors vorbereiten. „Die inhaltliche Vorbereitung, die strategische Ausgangslage sowie die enge und vertrauensvolle Kooperation zwischen Stadt und Land sind jedenfalls sehr vielversprechend“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.