© Feuerwehr Felixdorf

Chronik Niederösterreich
07/16/2020

Person von Schlange bedroht: Feuerwehr kam zur Hilfe

Bei Gartenarbeiten kam ein Mann aus Felixdorf einer zirka ein Meter langen Ringelnatter zu Nahe.

von Sophie Seeböck

Aufgrund der Alarmierung "Person in Notlage - Person wird von Schlange bedroht" rückten die Feuerwehren Felixdorf und Sollenau am frühen Donnerstagnachmittag aus.

Ein Mann kam während der Gartenarbeit einer Schlange zu nahe, die daraufhin laut zischte, ihren Körper aufrichtete und dann unter einem Stapel Holzpfosten verschwand. Die Einsatzkräfte begannen langsam mit der Entfernung der Pfosten, um so an die zirka ein Meter lange Ringelnatter zu gelangen.

Mithilfe eines Kübels fingen die Feuerwehrleute die Schlange ein und setzten sie daraufhin in einer nahe gelegenen Au wieder aus.

Ungiftig aber nicht ungefährlich

Ringelnattern sind zwar ungiftig, können aber gefährlich wirken. Wenn sie sich bedroht fühlen, dann versuchen sie ihren Körper größer erscheinen zu lassen und verteidigen sich durch lautes Zischen und Scheinbisse. 

Zu tatsächlichen Bissen kommt es aber nur selten. Diese würden aber für Mensch und Haustier keine Bedrohung darstellen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.