© NÖM

Chronik Niederösterreich

Notrufnummern werden auf Milchpackerl gedruckt

Das Land Niederösterreich und die NÖM AG haben eine wichtige Initiative gestartet.

von Johannes Weichhart

09/17/2021, 03:52 PM

Um von Gewalt betroffene Frauen in Niederösterreich besser zu erreichen, haben das Land und die NÖM AG eine neue Aktion gestartet. Im Rahmen der Kooperation werden auf den Milchpackungen Hinweise zu Hilfsangeboten für Betroffene zu finden sein.

Zwei wichtige Nummern

„Das sind optimale Voraussetzungen, um von Gewalt betroffene Frauen möglichst unbemerkt zu erreichen und über unsere Hilfsangebote zu informieren“, betont Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

So werden auf den Packungen zwei Telefonnummern ersichtlich sein: Die Nummer zur Hilfe bei Gewalt 0800/222/555 und die Nummer des Frauentelefons NÖ 0800/800/810. Zudem wird ein aufgedruckter QR-Code eine rasche Verbindung mit der Website www.land-noe.at/stopp-gewalt ermöglichen.

„Durch den Aufdruck auf unserer Packung ergeben sich 3,5 Millionen Kontaktchancen. Jede Gewalttat ist eine zu viel und wir beteiligen uns aus Überzeugung bei dieser wichtigen Kampagne des Landes Niederösterreich“, betont dazu Veronika Breyer, Marketingleiterin der NÖM AG.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Notrufnummern werden auf Milchpackerl gedruckt | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat