SALZBURG: CORONAVIRUS - POLIZEI MIT MUNDSCHUTZ

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Niederösterreich
10/01/2020

NÖ: Pensionist schoss, Schrotkugeln regneten auf 37-Jährige

78-jähriger Jäger löste Alarmfahndung aus, er wurde vorläufig festgenommen. Die Frau blieb unverletzt.

von Johannes Weichhart

Helle Aufregung herrschte Donnerstagvormittag in Prottes im Bezirk Gänserndorf. Eine 37-Jährige erstattete bei der Polizei Anzeige, weil jemand einen Schuss in ihre Richtung abgegeben haben soll. Die Frau wurde dabei durch herabfallende Schrotkugeln getroffen, blieb aber zum Glück unverletzt.

Die Exekutive leitete nach dem Anruf sofort eine Alarmfahndung ein, der mutmaßliche Schütze konnte rasch ausgeforscht werden. Es handelt sich um einen 78-jährigen Jäger, der - laut eigenen Angaben - den Schuss zur Starenabwehr getätigt haben will. Polizeibeamte nahmen den Mann vorläufig fest, die Waffe konnte sichergestellt werden.

Waffenverbot

Mittlerweile befindet sich der Jäger wieder auf freiem Fuß, ihm droht eine Anzeige wegen des Verdachtes der Gefährdung der körperlichen Sicherheit. Zudem wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Bei der Schussabgabe befand sich die 37-Jährige rund 250 Meter entfernt, heißt es.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.