© Einsatzdoku

Chronik Niederösterreich
04/10/2020

NÖ: Brandstifter in Kirche richteten großen Schaden an

Als Polizisten am Tatort eintrafen, fanden sie die mutmaßlichen Täter noch vor. Die beschuldigen sich gegenseitig.

von Johannes Weichhart, Patrick Wammerl

Böse Überraschung für den Pfarrer von Wimpassing im Bezirk Neunkirchen: Ein Feuer hatte in dem Gotteshaus einen Schaden in der Höhe von mehr als 100.000 Euro angerichtet.

Verdacht

Der Brand ist allerdings auch ein Fall für die Polizei. Denn laut KURIER-Informationen steht fest, dass das Feuer gelegt worden ist. Im Verdacht stehen zwei Minderjährige, die selbst die Einsatzkräfte gerufen hatten.

Gebetsbücher brannten

Sie sollen zuerst eine Kirchenbank angezündet haben, die Flammen griffen schließen auch auf Gebetsbücher und auf einige Flugblätter über. Durch die starke Verrußung entstand ein Schaden in der Höhe von mehr als 100.000 Euro.

Laut einem Ermittler sollen einander die beiden Verdächtigen gegenseitig beschuldigen. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.