© Privat

Chronik Niederösterreich
08/19/2019

Brandstiftung auf Skaterplatz: Polizei ermittelt in Perchtoldsdorf

Der Brand dürfte laut Exekutive gelegt worden sein. Anlage wurde beschädigt und ist bis auf Weiteres gesperrt.

von Katharina Zach

Die Polizei in Perchtoldsdorf ermittelt wegen Brandstiftung. Sonntagfrüh, gegen 5 Uhr, hatte eine Anrainerin Feuer auf dem Areal des örtlichen Skaterplatzes bemerkt und Anzeige erstattet. Die Feuerwehr konnte den Brand, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz, rasch löschen.

Die Flammen hatten ihren Ausgang beim mobilen WC hinter der Skaterrampe genommen und in weiterer Folge auch auf diese übergegriffen. Dabei wurde das Sportgerät schwer beschädigt.

Die Verantwortlichen der Gemeinde sind fassungslos. Der Platz war vor zehn Jahren angelegt worden und ist mittlerweile ein beliebter Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Mit Skateworkshops, die in Zusammenarbeit mit dem Jugendreferat der Gemeinde angeboten werden, steht auch ein niederschwelliger Einstieg in den Rollsport zur Verfügung.

Nun musste der Platz wegen Verletzungsgefahr gesperrt werden. „Unser Ziel ist es, die beliebte Anlage so bald wie möglich wieder ihrer Bestimmung übergeben zu können. Unabhängig davon wurden durch die Polizei bereits Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen“, sagt Bürgermeister Martin Schuster.

„Obwohl einige Geräte von den Flammen verschont blieben, ist die Benützung auf Grund der hohen Verletzungsgefahr derzeit nicht möglich“, warnt Jugendreferentin Daniela Rambossek.