Symbolbild

© GNEDT/Kurier

Chronik Niederösterreich
04/30/2021

Mann rettete Mutter bei Brand im Bezirk Gmünd ins Freie

Die betagte Frau wurde mit dem Notarzthubschrauber ins AKH WIen geflogen.

In Unterlembach, einer Katastralgemeine von Großdietmanns (Bezirk Gmünd), hat ein Mann in der Nacht auf Freitag seine Mutter aus einem brennenden Mehrfamilienhaus gerettet. Die betagte Frau erlitt nach Angaben von Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich Verletzungen und wurde per Notarzthubschrauber in das AKH nach Wien geflogen.

Der Zimmerbrand in dem Objekt brach gegen 3.00 Uhr in einer Wohnung im Erdgeschoß aus. Der in einem anderen Bereich des Hauses lebende Sohn der Frau wurde auf das Feuer aufmerksam. Er brachte seine Mutter ins Freie - "im letzten Augenblick", wie Resperger betonte. Die Flammen hätten "beinahe ein Todesopfer gefordert".

Fünf Wehren im Einsatz

Insgesamt 45 Mitglieder von fünf Feuerwehren waren an Ort und Stelle. Ein Übergreifen der Flammen auf die Wohneinheit des Sohnes sowie auf den Dachstuhl wurde u.a. durch einen umfassenden Atemschutzeinsatz verhindert. Bei den Löscharbeiten wurde Wasser aus einem nahegelegenen Bach verwendet.

Die Suche nach der Ursache hat Freitagfrüh ihren Lauf genommen. Brandermittler der Polizei nahmen ihre Tätigkeit in den Morgenstunden auf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.