© Stadt Krems

Chronik Niederösterreich Krems
04/14/2022

Zwei neue Schattenspender für Rathausplatz in Stein

Die Kremser Stadtgärtnerinnen und -gärtner setzten zwei rund 50 Jahre alte Ahornbäume.

Die Sommer werden von Jahr zu Jahr heißer. Abkühlung ist darum vor allem im städtischen Raum das Gebot der Stunde. Aus diesem Grund wurden am Rathausplatz in Stein zwei rund 50 Jahre alte Ahornbäume gepflanzt. Sie sollen im Sommer für das notwendige angenehme Kleinklima auf dem historischen Pflaster sorgen. Mehrere Meter Abstand zur Pestsäule auf dem Platz gewährleisten, dass das Denkmal durch die Bäume nicht zu Schaden kommt.

Rundliche kompakte Krone

Stadtgartenamt-Leiter Eduard Pauer: „Wir haben uns ganz bewusst für die Acer Pacific Sunset, eine robuste Ahorn-Art, entschieden. Sie zeichnet sich durch eine rundliche kompakte Krone aus und wächst nicht so hoch wie andere Baumarten. Sie erträgt Trockenheit und große Hitze besonders gut, eignet sich also bestens als Stadtbaum.“ Bunte Stauden, die rund um die Baumstämme gesetzt wurden, bieten einen zusätzlichen Blickfang auf dem Platz.

Alle Nachrichten aus Krems und der Wachau jeden Freitag im Postfach mit dem KURIER Krems-Newsletter:

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare