© Wachaufestspiele/Rolf Bock

Chronik Niederösterreich Krems
07/22/2021

Theaterpremiere: Verheiratet in der Wachau

Das Theater „Meine rosarote Hochzeit“ feierte in Weißenkirchen Premiere. Bis 22. August wird noch gespielt.

Der KURIER berichtet verstärkt aus Krems und der Region Wachau. Wenn Sie über alle wichtigen Themen in der Region informiert bleiben wollen, dann können Sie sich hier oder unten für den wöchentlichen Newsletter "Nur in Krems" anmelden.

Leopold Dallinger als „Henri“ muss heiraten, um an sein Erbe zu kommen. Da bittet er seinen guten Freund „Dodo“, liebenswert komisch dargestellt von Oliver Hebeler, mit ihm die Ehe einzugehen. Daraus entwickeln sich viele Schwierigkeiten und so manche Lacher für das Publikum in Weißenkirchen in der Wachau.

Nach der Zwangspause im Vorjahr ist in diesem Jahr die österreichische Erstaufführung der französischen Komödie „Meine rosarote Hochzeit“ zu sehen. Bei der Premiere zeigte sich Intendant Marcus Strahl sehr gerührt, endlich wieder Publikum und darunter seine Mutter „Mariandl“ Waltraut Haas begrüßen zu dürfen.

Und auch sonst beehrten viele bekannte Gesichter die Wachauer Festspiele mit einem Besuch. Darunter Ramesh Nair, Edith Leyrer, Tamara Trojani, Konstantin Schenk, Verena Scheitz, Gary Lux, Sissy Gotsbachner, Christina und Jacqueline Lugner, Astrid Nowak, Michaela Ehrenstein, Felix Kurmayer, Sissy Boran, Stefan Mras, Ulli Fessl und Thomas Schäfer-Elmayer. Auch Schauspieler Serge Falk zählte zum Premierenpublikum. Er wird Ende August selbst in Weißenkirchen mit seinem Programm „Am Beckenrand“ auftreten.

Informationen unter www.wachaufestspiele.com/programm/meine-rosarote-hochzeit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.