© FF Wiener Neudorf

Chronik Niederösterreich
10/21/2021

Feuerwehr rettet Arbeiter aus schwindelnder Höhe im Bezirk Mödling

Mann saß in einer Fensterputzgondel im 8. Stockwerk fest - er konnte sich aufgrund des starken Sturmes nicht befreien.

von Stefan Jedlicka

Aus einer höchst misslichen Lage mussten die Feuerwehren Wiener Neudorf und Maria Enzersdorf am Donnerstag einen Arbeiter im Bezirk Mödling retten. Der Mann saß in einer Fensterputzgondel auf Höhe des 8. Stockwerkes eines Bürogebäudes fest. Wegen des stärker werdenden Sturmes konnte er sich nicht mehr selbst befreien.

Die Böen drückten die Gondel laut Augenzeugenberichten bis zu zwei Meter von der Fassade weg. Der Arbeiter konnte das Dach nicht mehr erreichen, daher wurde die FF Wiener Neudorf mit ausgebildeten Höhenrettern angefordert. Gleichzeitig versuchten Feuerwehr und Ersthelfer, die Gondel händisch an der Hausmauer zu halten. Auch der Arbeiter klammerte sich fest, Kollegen hielten ihn an Händen und Kleidung.

Die Feuerwehr musste jedoch feststellen, dass der Arbeiter von der Dachkante aus nicht per Seil hochgezogen werden konnte, weil sein eigenes Sicherungsgeschirr nicht vollständig angelegt war. Deshalb wurde die Gondel gegen weitere Bewegungen gesichert und ein Höhenretter stieg zu dem Arbeiter in den Korb. Nachdem der Mann ordentlich gesichert war, konnte er mit wenigen Handgriffen auf das Dach des Gebäudes gezogen werden.

Während der Arbeiten am Dach wurde unterhalb der Gondel die Drehleiter in Stellung gebracht, um damit einen alternativen Rettungsweg vorzubereiten. Um die Stöße der Windböen abzufedern, sicherte die Feuerwehr den Korb der Drehleiter mit Sturmleinen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.