© Polizei

Chronik Niederösterreich
07/04/2020

Drogenplantage in NÖ ausgehoben: Nachbarn brachten Ermittler auf die Spur

Die Plantage in Schwarzenbach bestand aus über 1.000 Pflanzen und befand sich in einem Wohnhaus.

von Patrick Wammerl, Birgit Seiser

Über 600.000 Euro Straßenverkaufswert haben die Cannabis-Pflanzen, welche die Kriminaldienstgruppe des Bezirks Wiener Neustadt und Ermittler des nö. Kriminalamts diese Woche sicherstellten.

Die illegale Zucht befand sich in einem Wohnhaus in Schwarzenbach im Bezirk Wiener Neustadt-Land, das von Serben angemietet worden war.

Das Trio wurde festgenommen und befindet sich mittlerweile in der Justizanstalt Wiener Neustadt in Untersuchungshaft. 

Strom abgezapft

Um den enormen Stromverbrauch zu vertuschen, den die Licht- und Filteranlagen bei der Zucht von Cannabis-Pflanzen verursachen, zapften die Männer über Monate hinweg illegal Strom ab. 

Zu dem Trio führten schließlich Nachbarn. Obwohl das Haus abgelegen liegt, fiel ihnen der starke Geruch von Marihuana auf. Sie meldeten das der Polizei, die danach mit der Observation begann. 

Beim Abtransport der Pflanzen musste die Gemeinde Schwarzenbach zur Hand gehen. Mitarbeiter ernteten die Pflanzen eigenhändig ab und brachten sie zum Bauhof, wo sie später gehäckselt wurden.