© LPD N

Chronik Niederösterreich
05/27/2020

Betrügerischer Autohandel: Weitere Opfer gesucht

Sieben Betrugshandlungen werden dem Beschuldigten zugeschrieben. Es besteht der Verdacht, dass es weitere Betrugsfälle gibt.

Ende März hatte der Tatverdächtige im Bezirk Mödling versucht, ein Auto mit manipuliertem Kilometerstand an eine Privatperson weiter zu verkaufen. Der Käufer erstattete in Folge dessen Anzeige bei der Polizei

Ein 32-jähriger deutscher Staatsbürger aus dem Bezirk Baden wurden dann bei den Ermittlungen der Polizei als Verdächtiger ausgeforscht. Vor etwa einer Woche wurde er von der Polizei festgenommen.

Hinweise gesucht 

Bis dato werden dem Mann sieben Betrugsfälle zugeschrieben. Dabei soll er unter anderem Servicehefte gefälscht, eigenmächtig Kaufverträge verändert, einen widerrechtlich erlangten Firmenstempel verwendet und die Fahrzeuge verkauft oder den Verkauf versucht haben. Bei der Einvernahme war der Verdächtige in diesen Fällen geständig. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde er in die Justizanstalt Wr. Neustadt gebracht. 

Seitens der Polizei besteht der Verdacht, dass es weitere Betrugsopfer geben könnte. Sollten an den Mann auf dem Bild Autos verkauft oder von ihm gekauft worden sein, bittet die Polizeiinspektion Maria Enzersdorf um Hinweise unter der Telefonnummer 059133 3339

Verdächtiger Komplize angezeigt

Als ein weiterer Verdächtiger wurde außerdem ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Bruck an der Leitha ausgeforscht. Er soll derjenige gewesen sein, der die Kilometerstände der Autos manipuliert hatte. Zu diesem Vorwurf zeigte der Mann sich nicht geständig. Er wurde der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.