© Bundesheer

Chronik Niederösterreich
12/14/2021

Aufregung in NÖ: Bundesheer ließ es krachen

Bürger beklagten Lärmbelästigung, Armee betont, dass die Übungen auch der Sicherheit der Truppe dienen

von Johannes Weichhart

Aufregung herrschte am Dienstag im Raum Wiener Neustadt, weil es immer wieder laut knallte und krachte. Einige Menschen empfanden dies als Lärmbelästigung, in den sozialen Medien wurde eifrig diskutiert.

Training

Das Rätsels Lösung war allerdings rasch gefunden. Das Bundesheer hatte am Truppenübungsplatz Großmittel im scharfen Schuss trainiert, dabei kam auch das Panzerabwehrrohr (Par 66/79) zum Einsatz. „Diese Übungen dienen auch der Sicherheit der Truppe, weil dabei geprüft wird, ob die Munition funktioniert“, betonte ein Sprecher des Militärkommandos Niederösterreich auf KURIER-Anfrage.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.