Wiener Polizei vereitelte Betrug

Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
07/07/2022

Angebliche Drohung mit Schusswaffe in Baden

Ein Pkw-Lenker soll eine Person bedroht haben. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.

Zu einem großen Polizeieinsatz, bei dem Beamte der Bundespolizei, der Stadtpolizei Baden und die Schnellen-Reaktions-Kräfte (SRK), sowie das Sondereinsatzkommando Cobra alarmiert waren, kam es am Mittwoch in Baden. „Bei der Polizei langte eine Anzeige ein, dass eine Person im Stadtgebiet Baden von einem Pkw-Lenker mit einer Faustfeuerwaffe bedroht wurde“, bestätigt der Sprecher der Landespolizeidirektion Niederösterreich, Raimund Schwaigerlehner den Vorfall. 

Daraufhin wurde sofort eine Alarmfahndung eingeleitet. Das verdächtige Fahrzeug konnte nach ungefähr 30 Minuten angehalten werden. Der männliche Lenker sowie seine Beifahrerin wurden vorübergehend festgenommen. Im Fahrzeug wurde jedoch keine Waffe gefunden. „Die beiden Verdächtigen wurden einvernommen und anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt“, bestätigt der Polizeisprecher. Weitere Ermittlungen und Zeugeneinvernahmen sind noch am Laufen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare