© Thomas Lenger

Chronik Niederösterreich
10/13/2020

25-Jähriger bei Cobra-Einsatz in Baden festgenommen

Der junge Mann soll während eines Sachverständigen-Gutachtens zum Messer gegriffen haben. Eine psychische Erkrankung könnte mitspielen.

In Baden ist am Dienstagvormittag bei einem Cobra-Einsatz ein 25-Jähriger aus Bangladesch festgenommen worden. Er soll zuvor bei einer Überprüfung in seiner Unterkunft aggressiv reagiert und auch zu einem Messer gegriffen haben, teilte Polizeisprecher Walter Schwarzenecker mit. Schauplatz des Einsatzes war die Wiener Straße in der Kurstadt. 

Ein Sachverständiger sei vor Ort gewesen, um ein Gutachten zur Person des 25-Jährigen zu erstellen. Als Vorsichtsmaßnahme sei schon im Vorhinein die Polizei hinzugezogen worden. "Der Mann ist kein Unbekannter für unsere Beamten", sagte Schwarzenecker zum KURIER. Welche Vorfälle es in der Vergangenheit denn gegeben habe, konnte er jedoch noch nicht sagen.

Mögliche psychische Vorerkrankung

Da der junge Mann bei dem Gutachten dann aggressiv geworden sei und auch ein Küchenmesser holte, sei der Einsatz abgebrochen und die Cobra hinzugerufen worden. Die Einsatzkräfte der Cobra konnten den jungen Mann dann festnehmen. Obwohl er nicht verletzt wurde, wurde der Mann laut Polizei zur weiteren medizinischen Betreuung ins Landesklinikum Baden gebracht. "Wir gehen davon aus, dass es eine psychische Vorerkrankung geben könnte", so Schwarzenecker. Weitere Details seien nun Gegenstand der Ermittlungen der Polizei, die auch der Staatsanwaltschaft einen Bericht erstatten wird. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.