Symbolbild

© APA/JAKOB GRUBER

Chronik Niederösterreich

17-jähriger Gymnasiast starb zu Weihnachten an Suchtmittel-Überdosis

Tragödie kurz vor dem Heiligen Abend im Bezirk Neunkirchen. Der Jugendliche wurde reanimiert und starb später im Krankenhaus.

12/30/2022, 03:08 PM

Zu einem tragischen Unglück im Zusammenhang mit Suchtmitteln ist es kurz vor dem Heiligen Abend im Bezirk Neunkirchen gekommen. Ein 17-jähriger Schüler des Gymnasiums Sachsenbrunn der Erzdiözese Wien wurde am 22. Dezember an der elterlichen Wohnadresse leblos aufgefunden.

Ein zu Hilfe gerufener Arzt konnte den jungen Mann noch reanimieren, bestätigt Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner. Der 17-Jährige wurde danach auf schnellstem Wege ins Landesklinikum Wiener Neustadt transportiert und notfallmedizinisch behandelt. Dort starb er jedoch einen Tag später am 23. Dezember.

Ermittlungen im Umfeld

Laut Polizeiangaben wurde im Krankenhaus eine tödliche Suchtmittel-Intoxikation festgestellt. Ermittlungen der Polizei zum genauen Hergang laufen. Im Umfeld des jungen Mannes wird nun wegen der Drogen ermittelt. Eine Obduktion des Leichnams wurde nicht mehr angeordnet, heißt es vonseiten der Polizei.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

17-jähriger Gymnasiast starb zu Weihnachten an Suchtmittel-Überdosis | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat