© Pressestelle BFK Mödling / Paul- Thorwald Fastner

Chronik Niederösterreich
07/28/2021

100 Feuerwehrleute bei Brand in Guntramsdorf im Einsatz

Einfamilienhaus stand in Flammen. Bewohnerin und Feuerwehrmann wurden verletzt.

Der Brand eines Einfamilienhauses in Guntramsdorf im Bezirk Mödling hat am Dienstagnachmittag den Einsatz von rund 100 Mitgliedern von sechs Feuerwehren gefordert. Nach Angaben des Bezirkskommandos wurden zwei Personen verletzt, ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude wurde allerdings verhindert. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig und dauerten bis in die Abendstunden.

Bewohnerin und Hund fl√ľchteten vor den Flammen

Ausger√ľckt waren die Feuerwehrleute gegen 13.00 Uhr. Aus einem Fenster aus dem ersten Obergescho√ü des Objekts drangen zu diesem Zeitpunkt bereits meterhohe Flammen.
Eine Bewohnerin verließ das Gebäude samt ihrem Hund selbstständig. Die Frau erlitt leichte Blessuren und wurde von der Rettung betreut. Verletzungen unbestimmten Grades trug im Rahmen des Innenangriffs ein Feuerwehrmann davon.

Um den Brand im Dachstuhl bek√§mpfen zu k√∂nnen, musste am Abend das Dach von Hubrettungsger√§ten aus mit Kettens√§gen ge√∂ffnet werden. Trotz aller Bem√ľhungen war der Dachstuhl nicht mehr zu retten. Schlussendlich wurden mit einem Greifbagger einer Spezialfirma gro√üe Teile des Dachstuhls entfernt, gegen 20:30 Uhr konnte ‚ÄěBrand aus‚Äú gemeldet werden.
Der gesamte Dachstuhl und das Obergeschoß wurden schwer beschädigt und auch die im Erdgeschoß befindlichen Wohnräume wurden durch den Rauch und das Löschwasser unbewohnbar. Die Brandursache ist noch nicht bekannt.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir w√ľrden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierf√ľr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare